Never Stop Munich – Monatlicher Trailrun mit mir

Never Stop Munich – Hinter diesem Slogan steht die Outdoor-Marke The North Face und eine Münchner Gemeinschaft aus Berg-Enthusiasten. Das wöchentliche Mountain Athletics Training, das die Teilnehmer für ihre Outdoor- und Bergabenteuer fit macht, wird nun um einen monatlichen Trail Run ergänzt. Ich habe mich unglaublich gefreut, als ich gefragt wurde, ob ich Lust habe diese monatlichen Trailruns zu planen und zu leiten. Na klar! 😀 Ab sofort darf ich mich stolz Trailrunning Ambassador für The North Face nennen und überlege mir schöne Routen durch meine geliebten Isartrails.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bis letztes Jahr The North Face nicht vordergründig als Trailrunning Ausrüster auf dem Schirm hatte. Aber seit dem der neue Trailschuh, der Ultra Endurance, auf dem Markt ist und in einschlägigen Fachzeitschriften sowie von begeisterten Trailrunnern gelobt und empfohlen wurde, wollte ich ihn auch unbedingt laufen und testen. Als die Gelegenheit – bei der Planung des ersten Laufs mit Never Stop Munich – dazu kam, war ich sofort begeistert von der bequemen Passform und auch in anspruchsvollem Gelände hat er mich gleich überzeugt. Normalerweise würde ich einen neuen Schuh immer erst auf kurzen Strecken einlaufen, im Ultra Endurance ging es gleich beim erstem Mal für eineinhalb Stunden in die Isartrails.

Unsere Strecke habe ich mit meiner Suunto Ambit3 Sport aufgezeichnet.

Die Strecke des ersten Never Stop Munich Trailruns habe ich mit meiner Suunto Ambit3 Sport aufgezeichnet.

Auf dieser ersten Proberunde bin ich über Trampelpfade gelaufen, die manchmal übersehen werden, die den Weg von der U-Bahn Talkirchen bis in die Trails hinter der Großhesseloer Brücke versüßen. Genau diese Strecke hatte ich mir also für meinen ersten Lauf mit der Never Stop Munich Community ausgesucht.

Am Isarwehrkanal startete unser Trailrun.

Am Isarwehrkanal startete unser Trailrun.

Am Donnerstag, den 23.6. haben wir uns in der Nähe der U-Bahnstation Thalkirchen getroffen, um bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein eine gemütliche Feierabendtour in den Isartrails zu drehen. Da auch viele Trailrunning Neulinge dabei waren, sind wir die Runde von zehn Kilometern ganz entspannt mit einer 6er – 7er Pace gelaufen, um auch niemanden überfordern.

Am Hinterbrühler See gab es alles: Schwäne, Karpfen und die Leuchtkäfer aus der Never Stop Munich Trailrunning Gruppe :D

Am Hinterbrühler See gab es alles: Schwäne, Karpfen und die Leuchtkäfer aus der Never Stop Munich Trailrunning Gruppe 😀

Mit bester Laune vorbei am Karpfenteich, dem Hinterbrühler See.

Mit bester Laune vorbei am Karpfenteich, dem Hinterbrühler See.

Wir sind am Isarwehrkanal auf der U-Bahn Seite gestartet und zwischen dem Surfspot Floßlende und einem Isarwehr zum Hinterbrühler See gelaufen. An dessen Ufer konnten wir von unserem Trampelpfad aus einen nistenden Schwan sehen und beobachten, wie dicke Karpfen langsam direkt unter der Wasseroberfläche ihre Bahnen zogen. Nach dem See ging es kurz über die Cornwentzstraße, bis wir an der nächsten Brücke auf das Hochufer zwischen Isarwehrkanal und Isar gewechselt sind. Im Wäldchen zwischen den Wassern gibt es richtig feine Trails: Enge, wurzelige Trampelpfade mit umgestürzten Baumstämmen, die zum darüber springen oder wegen ihrer Größe auch manchmal zum darüber kraxeln eingeladen haben.

Über Stock und Stein gings durch die Trails

Über Stock und Stein gings durch die Trails

Wir überquerten erneut den Isarwehrkanal und sind unter der Großhesseloher Brücke gleich hinter „Ronnie’s Kiosk“ in die Isartrails eingetaucht. Es ging über hügelige Wege im angenehm schattigen Gelände voran. Wurzelwege und Mountainbiker haben unsere Aufmerksamkeit gefordert, genauso wie einige Bäume, die auf Kopfhöhe über dem Weg gespannt waren. Aber umgestürzte Bäume sind auch richtig prima zum darauf herum klettern. Für ein Gruppenbild sind die Teilnehmer unseres Trailruns mutig auf ein paar dieser bemoosten, umgestürzten Bäume geklettert, die sich direkt über einem kleinen Gewässer befanden. Niemand ist ins Wasser geplumpst, aber es tat mir wirklich sehr leid, dass wegen dieser Aktion viele zum Abendbrot der zahlreich vorhandenen Mücken wurde.

Getreu dem Motto: "Never stop exploring" sind die Teilnehmer mutig für das Gruppenbild auf die Baumstämme gekraxelt.

Getreu dem Motto: „Never stop exploring“ sind die Teilnehmer mutig für das Gruppenbild auf die Baumstämme gekraxelt.

Am Wendepunkt in den Trails gab es nochmal eine Trinkpause und ein Gruppenbild. Leider mit zu viel Gegenlicht ;)

Am Wendepunkt in den Trails gab es nochmal eine Trinkpause und ein Gruppenbild. Leider mit zu viel Gegenlicht 😉

Kurz nach Kilometer fünf haben wir aufgrund der Hitze an diesem Tag nochmals eine Trinkpause eingelegt und sind anschließend umgekehrt. Für den Rückweg haben wir größtenteils die selbe Strecke genommen, aber statt erneut über die kleinen Pfade auf dem Hochufer zu laufen, haben wir einen sehr schmalen Weg direkt am Isarwehrkanal genommen. Dort konnte ich dann neben dem nistenden Schwan auch noch das Versprechen bezüglich der Entenbabys einlösen. Zum Glück waren die gefiederten Freunde noch unterwegs. 😉

Zurück ging es über den schmalen Pfad entlang am Isarwehrkanal.

Zurück ging es über den schmalen Pfad entlang am Isarwehrkanal.

Einen Kilometer vor unserem Ziel haben wir uns an einem Brunnen nochmal etwas abkühlen und die Trinkflaschen auffüllen können. Es waren schöne zehn Kilometer mit viel Natur. Wir sind über Baumstämme und auch über einen kleinen Bach gesprungen und haben uns durch wurzelige Waldpfade geschlängelt.

So ein paar Hindernisse machen einen Lauf erst interessant.

So ein paar Hindernisse machen einen Lauf erst interessant.

Jump around! Trailrunning macht riesig Spaß!

Jump around! Trailrunning macht riesig Spaß!

Wenn ihr das nächste Mal mit dabei sein wollt, dann vergesst nicht Never Stop Munich auf Facebook zu folgen, um die Einladung nicht zu verpassen. Never Stop Munich hat auch noch ein weiteres, regelmäßiges und kostenloses Trainingsangebot für euch: Jeden Dienstag findet das Mountain Athletics Training statt. Die Einladungen dazu erhaltet ihr ebenfalls immer über Facebook. Wer von euch ist dienstags oder beim nächsten monatlichen Trailrun dabei?

10 Comments

Schreibe einen Kommentar