4. Hallbergmooser Volksfestlauf

In der Vorbereitung auf den Transalpine Run haben mein Teampartner Mario und ich ein paar gemeinsame Rennen geplant, um uns als Laufteam bestmöglich aufeinander abzustimmen. Einen ersten gemeinsamen Traillauf in Andechs haben wir schon richtig gut gemeistert. Beim 4. Hallbergmooser Volksfestlauf ging es uns darum, mal richtig „loszuballern“. In dieser Manier werden wir den Transalpine Run auf keinen Fall angehen, aber so ein „Geballere“ also schnellstmögliches Laufen über zehn Kilometer kann auch weh tun. Manchmal sogar mehr, als ein langer Trailrun, auf dem man deutlich langsamer unterwegs ist.

Mario und ich unterm Start/Zielbogen.

Mario und ich unterm Start/Zielbogen.

Das Aprilwetter zeigte sich am 24.04. von seiner wechselhaftesten Seite: Sonnenschein, Wind, Schneesturm. Für uns Läufer war die Klamottenfrage eigentlich bis zuletzt offen: Lang oder kurz? Anstatt die Frage vorschnell zu beantworten, haben wir uns die Zeit vor dem Start einfach mit ständigem Jacke an- und ausziehen vertrieben. 😉 Und das obwohl wir uns eigentlich bereits beim Einlaufen entschieden hatten, ohne Jacke zu laufen. Da die Strecke mit (exakt) 9,8 Kilometern überschaubar war, haben wir uns kurzärmlig an den Start gestellt.

Wir sind beim Startschuss nicht gleich los gesprintet, sondern sind den Lauf in einer 4:10 – 4:20 Pace angegangen und haben die Geschwindigkeit im weiteren Rennverlauf gesteigert. Zwischen Kilometer zwei und drei konnte ich dann die führende Frau überholen und wir hatten ein paar Läufer der Spitzengruppe immer noch im Blick. Der Rundkurs ging durch ein Wohnviertel von Hallbergmoos, in dem auch einige Anwohner an der Straße standen um uns Läufer lautstark anzufeuern. Diese Motivation tut bei jedem Rennen unglaublich gut!

Hallbergmooser Volksfestlauf; Strecke aufgezeichnet mit meiner Suunto Ambit 3 Sport

Hallbergmooser Volksfestlauf; Strecke aufgezeichnet mit meiner Suunto Ambit 3 Sport. Die Runde wurde zwei Mal gelaufen.

Kurz nach Beginn der zweiten Runde hat mich eine Läuferin überholt und das auch noch richtig schnell. Jetzt hieß es beissen und dran bleiben. Mario und ich haben während des gesamten Rennens oft über kurzen Blickkontakt und ein „Daumen hoch“-Zeichen miteinander kommuniziert. Wir hatten uns vorgenommen ständig Rückmeldung zu geben ob alles okay ist. Natürlich musste ich ordentlich schnaufen und kämpfen, um das Tempo zu halten, aber darum ging es mir auch – schauen, was leistungsmäßig an diesem Tag möglich ist.

Bei Kilometer sieben konnte ich den ersten Platz wieder zurück erobern und das wollte ich mir dann auch nicht mehr nehmen lassen. Wir haben hart gekämpft und kurz vor Kilometer neun nochmal das Tempo angezogen. Durch unseren Schlusssprint haben wir uns die tolle Zeit von 40:59 erlaufen. Das hatte ich vorher gar nicht erwartet und ebenso nicht, als erste Frau durchs Ziel zu kommen. Ich war ziemlich geschafft, aber überglücklich mit Mario wieder ein tolles Rennen gelaufen zu sein.

Nach dem Sieg waren sogar noch Luftsprünge möglich.

Nach dem Sieg waren sogar noch Luftsprünge möglich.

Jeder Starter beim Volksfestlauf hat einen 5€ Verzehrgutschein für das Festzelt bekommen. Klar habe ich schon vor dem Start überlegt, gegen welches Schmankerl ich den wohl einlösen werde. Mit Essen bin ich schließlich immer recht gut zu motivieren. 😀

Siegerehrung Hauptlauf 9,8 Km

Siegerehrung Hauptlauf 9,8 Km

Stolz wie Oskar mit Urkunde, Medaille und Geschenkkorb.

Stolz wie Oskar mit Urkunde, Medaille und Geschenkkorb.

Bei der Siegerehrung gab es für die jeweils Erstplatzierten Männer und Frauen auf den Distanzen 5 Kilometer oder 9,8 Kilometer vom Sponsor K&F-Getränkefachhandel einen riesigen Geschenkkorb. 🙂

Es hat mir unglaublich Spaß gemacht, beim 4. Hallbergmooser Volksfestlauf dabei gewesen zu sein. Die Veranstaltung ist sehr gut organisiert und alle Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit. Es gibt jede Menge Streckenposten, so dass niemand verloren gehen kann. Wenn ihr im nächsten Jahr beim 5. Hallbergmooser Volksfestlauf dabei sein wollt, dann merkt euch doch schon einmal den 30.04.2017 vor!

Schreibe einen Kommentar