• Home
  • /
  • Training
  • /
  • Sunrise Yoga – Sonnengrüße in der Nachbarschaft

Sunrise Yoga – Sonnengrüße in der Nachbarschaft

Das Wort Yoga löst bei mir kein beseeltes oder entspanntes Wohlgefühl aus, sondern lässt mich eher abducken und verkrampfen. Yoga und ich sind noch nie Freunde gewesen. Im Gegensatz zu grünen Smoothies probiere ich es aber immer wieder aus. Ich weiß sehr wohl, dass eine regelmäßige Yogapraxis meinen Läufermuskeln gut tut, Verkürzungen der Muskulatur entgegenwirken kann und für die Mobilisierung von Gelenken ganz wichtig ist. Da fällt mir mein persönlicher Schwachpunkt – die Hüfte – auch gleich wieder ein.

Durch das viele Laufen und Radfahren bin ich in der Hüfte nicht sehr beweglich. Einen Schneidersitz bekomme ich zum Beispiel gar nicht hin. Auch als Kind habe ich den noch nie gekonnt. Wenn man aber in eine Yogastunde geht und der erste Satz lautet: „Findet einen bequemen Sitz mit gekreuzten Beinen“… Da möchte ich als erstes der Bequemlichkeit widersprechen und eigentlich auch schon wieder gehen. Aber wie gesagt, ich probiere es eben doch immer wieder aus. 😉

Die Wiese vor der alten Pinakothek füllt sich für das Sunrise Yoga.

Die Wiese vor der alten Pinakothek füllt sich für das Sunrise Yoga.

Erfahrene Yogis und Anfänger, wie ich, kamen zum Sunrise Yoga an der alten Pinakothek.

Erfahrene Yogis und Anfänger, wie ich, kamen zum Sunrise Yoga an der alten Pinakothek.

Sonnenaufgangsyoga im Freien ist eine geniale Idee

Sonnenaufgangsyoga im Freien ist eine geniale Idee

Mein jüngster Yoga-Versuch fand kurz nach Sonnenaufgang, um 6:30 Uhr, im Freien statt und auch noch direkt in meiner Nachbarschaft. Dieses Outdoor Yoga war obendrein auch noch kostenlos. Ich hatte damit also gleich mehrere Gründe, mir das von SportScheck organisierte „Sunrise Yoga“ einmal anzuschauen.

So viele "Adler" haben sich zum Sunrise Yoga zusammengefunden

So viele „Adler“ haben sich zum Sunrise Yoga zusammengefunden

Diesen Schneidersitz habe ich einfach mal ausgelassen und mich dem Fotografieren gewidmet. :)

Diesen Schneidersitz habe ich einfach mal ausgelassen und mich dem Fotografieren gewidmet. 🙂

Sonnengrüße zum Sonnenaufgang. Foto: SportScheck

Sonnengrüße zum Sonnenaufgang. Foto: SportScheck

Katja von Urbanyogamunich leitet die Sunrise Yoga Reihe und hat uns mit einigen Sonnengrüßen, Vorwärtsbeugen und stehenden Haltungen ganz wunderbar in den neuen Tag gebracht. Durch ihr Mikrofon konnte sie auch in der hintersten Reihe gut verstanden werden und die angenehme Musik, der Sonnenschein, sowie die frische Luft waren unglaublich motivierend. Ich fand es großartig, dass David Bowie auf der Playlist war! Natürlich bin ich mit meiner eingeschränkten Beweglichkeit bei einigen Asanas wieder an meine Grenzen gestoßen. Aber mir hat die Yogastunde im Freien ausgesprochen gut gefallen und ich freue mich schon aufs nächste Mal!

Ich war ganz vertieft und entspannt beim Sunrise Yoga. Foto: SportScheck

Ich war ganz vertieft und entspannt beim Sunrise Yoga. Foto: SportScheck

Yoga an der frischen Luft und beim Sonnenaufgang hat mich heute sehr glücklich gemacht. Auch, wenn ich noch nicht mal einen Schneidersitz kann.

Yoga an der frischen Luft und beim Sonnenaufgang hat mich sehr glücklich gemacht. Auch, wenn ich noch nicht mal einen Schneidersitz kann.

Der nächste Termin und der nächste, neue Ort zum Sunrise Yoga werden wieder über eine Facebook Veranstaltung bekannt gegeben. Damit ihr es nicht verpasst und genauso gut gelaunt und energiegeladen wie ich in den Tag starten könnt, folgt doch am besten SportScheck und SportScheck Women auf Facebook. Und wenn ihr mir auch noch folgt, freue ich mich riesig!

Schreibe einen Kommentar