• Home
  • /
  • Off Trail
  • /
  • Questlogs – Die Schatzkiste für Weltenbummler

Questlogs – Die Schatzkiste für Weltenbummler

Dieser Artikel enthält Werbung für Questlog.

Neben dem obligatorischen Sack voll Wäsche bringe ich aus dem Urlaub meistens kleine Andenken mit. Das können klassische Souvenirs sein, in meinem Fall sind es jedoch viel mehr Dinge wie Eintrittskarten, die Rechnung vom Restaurant mit dem besten Essen der Welt oder einige Muscheln, ein schöner Stein, oder ein paar Münzen. Doch wohin mit all diesen kleinen Schätzen?

Auf dem Trail finde ich manchmal kleine Schätze – Vierblättrige Kleeblätter zum Beispiel. Als Glücksbringer nehme ich sie mir manchmal mit.

Bei mir gehen sie in der Wohnung oft auf Wanderschaft, da es keinen ausgemachten Ort zur Aufbewahrung gibt. Los geht diese Wanderung vom Nachtkästchen, über den Schreibtisch in ein Regal. Der Papierkram wird meist noch früher weggeworfen, als die irgendwann als Staubfänger lästig gewordenen Mitbringsel vom Strand oder vom Berg.

Schade eigentlich! Denn genau wie ein Blick auf meine Startnummern und Finisher-Medaillen, die bei mir einen festen Platz in der Wohnung haben, zaubern mir auch die Urlaubserinnerungen immer ein Lächeln auf die Lippen, wenn sie mir mal wieder zufällig beim Öffnen einer Schublade oder Box auf sie stoße.

Wie wäre es, wenn kleine Mitbringsel nicht in einem ehemaligen Schuhkarton ihr Dasein fristen müssten, oder als Staubfänger aus dem Regal gekehrt werden? Statt dessen könnten sie in kleinen Kistchen mit ins Bücherregal gestellt werden oder einen Platz an der Wand finden!

Wie Bücher kann man die Questlogs im Regal verstauen. Das zeitlos-moderne Design passt in jede Wohnung.

Vor ein paar Wochen habe ich Frederic aus München kennengelernt. Er hat sich ganz ausführlich mit Erinnerungen und Mitbringseln beschäftigt und eine zündende Idee sehr stylisch in die Tat umgesetzt.

Er stellt aus hochqualitativem Birkenholz in 100% Handarbeit sogenannte Questlogs her. Die Oberfläche der Logs wird mit natürlichem Leinsamen-Öl veredelt und mit einem Lasercutter wird auf der Vorderseite die Karte des jeweiligen Landes ausgeschnitten. Mit einer dazugehörigen Kordel kann die Reiseroute in die Karte einsticken werden, was dieses Kästchen bereits von außen sehr persönlich macht.

Frederic hat die Questlogs mit viel Liebe zum Detail designed.

Mittlerweile habe ich schon eine kleine Sammlung an Questlogs daheim.

Im Inneren gibt es noch ein paar wunderschön geschriebene Zeilen zum Schmökern: Über die Themen Reisen, Sammeln und Erinnern. Ein Questlog-Kästchen ist in der Regel 14,5 cm breit, 23 cm hoch und 3 cm tief – genügend Platz für die kleinen Schätze, mit deren Hilfe man sich gerne an einen schönen Urlaub oder eine aufregende Wettkampfreise erinnert.

Für meinen nächsten Urlaub habe ich mir bereits ein Questlog besorgt. So werde ich auf unserer Reise sicher das ein oder andere Andenken einstecken.

Mit der Kordel können die Reiserouten noch einmal nachvollzogen werden. Ein tolles Detail um die Logs zu personalisieren.

In meinen Logs habe ich meist Finisher Medaillen und Startnummern gesammelt.

Mein Questlog mit den Mitbringseln aus Hongkong.

Doch bereits im Vorfeld können diese Kistchen zum Beispiel als Reisekasse genutzt werden. Damit steigt die Vorfreude auf den geplanten Urlaub. Außerdem sind sie eine hervorragende Geschenkidee für Freunde, die bald auf Reisen gehen. Ihr kennt doch sicher jemanden, der gerade eine Reise plant oder von einem Abenteuertrip zurück gekehrt ist?

Die Questlogs könnt ihr direkt bei Frederik in Auftrag geben und kaufen, oder ihr schaut in München bei siebenmachen vorbei. Der Preis pro Stück liegt bei 35,-€.

Schreibe einen Kommentar